Allgemeine Geschäftsbedingungen HIREBASE

1. Vorbemerkungen
2. Vertragsgegenstand
3. Bestellprozess nur für Geschäftskunden
4. Beginn, Laufzeit und Beendigung von Verträgen
5. Rechte und Pflichten des Nutzers
6. Preise
7. Zahlungsbedingungen, Verzug und Aufrechnung
8. Verantwortlichkeit für Inhalte, Daten und/oder Informationen der Nutzer, Verfügbarkeit
9. Urheber- und Nutzungsrechte
10. Gewährleistung und Haftung, Freistellung
11. Sonstiges
12. Gerichtsstand und Schlussbestimmungen

1. Vorbemerkungen

1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von HIREBASE (im Folgenden: AGB) gelten für alle zwischen HIREBASE, Marke der jobclipr LLC, 2711 Centerville Rd, Wilmington, DE 19808-1645 (im Folgenden: Anbieter), und Geschäftskunden abgeschlossenen Verträge (im Folgenden: Nutzer). Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt.

2) Für die Bestellung der kostenpflichten Services ist zwingend eine gültige, dem Nutzer zugewiesene Umsatzsteueridentnummer bzw. VAT-Nummer erforderlich.

3) HIREBASE ist eine Online-Plattform zur Vermittlung von Informationen über Bewerber und Arbeitgeber. Etwaige Verträge zwischen den Nutzern werden nicht mit HIREBASE geschlossen, sondern unmittelbar zwischen den jeweiligen Vertragsparteien.

4) Der Anbieter kann die vorliegenden AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen ändern, ergänzen oder neu fassen, insbesondere sie an die aktuelle Gesetzeslage und die Rechtsprechung anpassen. Vor Änderungen, Ergänzungen oder Neufassung dieser AGB werden Nutzer vor deren Inkrafttreten rechtzeitig per Email informiert. Widerspricht der Nutzer nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung, gelten die geänderten AGB als genehmigt. Der Nutzer wird auf diese Folge im Rahmen der Änderungsmitteilung nochmals hingewiesen.

2. Vertragsgegenstand



1) Gegenstand dieses Vertrages ist der Zugang zu der Online-Plattform HIREBASE und das Recht des Nutzers, die Online-Plattform im Umfange des jeweils gebuchten Leistungspaketes zu nutzen.

2) Der Anbieter selbst ist nur technischer Dienstleister. Soweit nicht anders angegeben, werden alle etwaigen Verträge über das Portal nur durch den Anbieter vermittelt. Der Anbieter wird nicht selbst Vertragspartner der ausschließlich zwischen den Nutzern geschlossenen Verträge. Auch die etwaige Erfüllung der über HIREBASE geschlossenen Verträge erfolgt ausschließlich zwischen den Nutzern. Die Verantwortung für die im Rahmen des Vertragsabschlusses und seiner Abwicklung bestehenden Rechte und Pflichten liegt ausschließlich bei den Nutzern. Der Anbieter übernimmt keinerlei Gewähr für das Zustandekommen oder die ordnungsgemäße Abwicklung von Verträgen zwischen den Nutzern.

3) Der Anbieter kann technisch nicht mit Sicherheit feststellen, ob ein auf dem HIREBASE-Portal registrierter Nutzer tatsächlich diejenige Person oder das Unternehmen darstellt, die der Nutzer vorgibt zu sein. Der Anbieter leistet daher keine Gewähr für die tatsächliche Identität eines Nutzers.

4) Der Anbieter ist berechtigt, die Inhalte bzw. Dienste von HIREBASE jederzeit dauerhaft oder vorübergehend zu verändern, einzuschränken, einzustellen oder auszutauschen sowie neue Inhalte bzw. Dienste hinzuzufügen. Diese Änderungen unterliegen diesen AGB. Der Nutzer wird hierüber per E-Mail informiert. Durch die weitere Nutzung der Dienste erklärt sich der Nutzer stillschweigend mit den Änderungen einverstanden, sofern er diesen nicht innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe widerspricht.

5) Aussagen und Erläuterungen zu HIREBASE in Werbematerialien sowie auf der Webseite des Anbieters verstehen sich ausschließlich als Beschreibung der Beschaffenheit und nicht als Garantie oder Zusicherung einer Eigenschaft. Aussagen zum Leistungsgegenstand stellen nur dann Garantien oder Zusicherungen im Rechtssinne dar, wenn diese schriftlich erfolgen und ausdrücklich und wörtlich als „Garantie“ oder „Zusicherung“ gekennzeichnet sind.

3. Bestellprozess nur für Geschäftskunden

1) Die Inanspruchnahme der Services „CV-Datenbank“ und „Stellenausschreibung erstellen“ im vollen Umfang erfordert einen der 3 kostenpflichtigen Tarife von HIREBASE.

2) Der Bestellprozess beginnt auf der HIREBASE-Unterseite „Preise“ mit dem Klick auf den Button „Jetzt buchen“ im jeweiligen Tarifkästchen „S“, „M“ oder „L“.

a. Im ersten Schritt werden die Zugangsdaten abgefragt. Hier legt der Nutzer ein Passwort für den späteren Zugang zu HIREBASE an.

Hinweis: Der Nutzer ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten. Bei Anhaltspunkten, dass ein Konto von Dritten missbräuchlich genutzt wird, ist der Nutzer verpflichtet, den Anbieter unverzüglich zu informieren. Der Nutzer haftet für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung seines Kontos vorgenommen werden.

b. Im nächsten Schritt erfolgt die Wahl des Tarifmodells. Zur Verfügung stehen Zugänge von 1, 6 und 12 Monaten Laufzeit, die automatisch enden. Die Preise richten sich nach dem gebuchten Tarifmodell.

c. Das Social Media Recruiting Paket ist nur in Verbindung mit einem der drei angebotenen Laufzeitpakete von HIREBASE zu erwerben.

d. Die angegebenen Preise sind Nettopreise zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer für Deutschland. Im Bereich der europäischen Union geht die Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger über.

e. Im dritten Schritt des Bestellvorgangs gibt der Nutzer seine Rechnungsdaten ein. Hier wird zwingend die Eingabe der gültigen USt-ID bzw. der gültigen VAT-Nr benötigt. Danach erfolgt eine Zusammenfassung der Eingaben. Diese können hier nochmals verändert werden.

3) Zustimmung zu den AGB sowie der Datenschutzerklärung durch Setzen des [ ].

4) Bestätigung über das Erlöschen des Widerrufsrechtes bei Inanspruchnahme der Onlinedienste von HIREBASE vor Ablauf der Widerrufsfrist:

„Ich verlange ausdrücklich und stimme gleichzeitig zu, dass Sie mit der in Auftrag gegebenen Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen. Ich weiß, dass mein Widerrufsrecht bei vollständiger Erfüllung des Vertrages erlischt.“ []

5) Mit Klick auf den Button „Kostenpflichtig Bestellen“ gelangt der Nutzer zum Zahlungsprozess. Hier hat er eine Auswahl an verschiedenen Zahlungsmethoden (Kreditkarten, giropay, SOFORT Überweisung, PayPal u.a.). Je nach ausgewählter Zahlungsart wird der Nutzer gebeten weitere Angaben zu tätigen um den Zahlungsvorgang abzuschließen.

6) Es folgt eine Bestätigungsmail mit einer Zusammenfassung der Bestellung und Links zu den AGB sowie der Datenschutzerklärung. Eine zweite Email an die im Registrierungsprozess angegebene Emailadresse beinhaltet dann die Rechnung im PDF-Format.

4. Beginn, Laufzeit und Beendigung von Verträgen



1) Der Vertrag beginnt mit dem Tag, an dem der registrierte Kunde gemäß § 3 dieser AGB den Registrierungs-, Bestell- und Zahlungsvorgang abgeschlossen hat und von dem Anbieter für die gebuchte Leistung freigeschaltet wurde. Der Vertrag endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf, mit dem Ablauf der gebuchten und bezahlten Nutzungsdauer.

2) Mit dem Ablauf des Vertrages wird der Zugang zu dem Portal gesperrt.

3) Das Recht der Parteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Für den Anbieter liegt ein außerordentlicher Kündigungsgrund insbesondere dann vor, wenn der Nutzer bei der Anmeldung bzw. Bestellung und/oder späteren Änderung seiner Daten vorsätzlich Falschangaben macht, gegen gesetzliche Vorschriften oder gegen seine vertraglichen Pflichten gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt, der Ruf von HIREBASE e. K. durch die Präsenz des Nutzers erheblich beeinträchtigt wird oder der Nutzer andere Nutzer schädigt.

4) Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kann der Anbieter unabhängig von einer Kündigung auch folgende Sanktionen verhängen:

  • Löschung von Inhalten, die der Nutzer eingestellt hat
  • Sperrung des Zugangs zu www.hirebase.de oder zu einzelnen Anwendungen
  • Ausspruch einer Abmahnung

5) Der Anspruch des Nutzers auf Rückzahlung bereits im Voraus bezahlter Entgelte bei Kündigung ist ausgeschlossen, es sei denn, der Nutzers kündigt aufgrund eines wichtigen Grundes, den der Anbieter zu vertreten hat. Der Anspruch auf Rückzahlung vorausbezahlter Entgelte ist auf jeden Fall ausgeschlossen, wenn der Anbieter den Vertrag aus wichtigem Grund gekündigt oder den Zugang des Nutzers gesperrt hat.

6) Bei Vertragsbeendigung werden sämtliche vom Nutzer hinterlegte Daten innerhalb der gesetzlichen Fristen gelöscht. Für etwaige mit der Vertragsbeendigung verbundene Datenverluste des Nutzers übernimmt der Anbieter keine Haftung.

5. Rechte und Pflichten des Nutzers

1) Der Nutzer erhält im Rahmen der vorliegenden AGB das einfache, auf die Dauer der Vertragslaufzeit befristete, auf Dritte nicht übertragbare Recht zur Nutzung der Dienste des Portals HIREBASE. Der Nutzer ist verpflichtet, die Dienste des Portals nur gemäß den vorliegenden AGB sowie den jeweiligen geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu nutzen.

2) Für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und die Beachtung der Rechte Dritter im Zusammenhang mit seinen auf dem Portal angebotenen Dienstleistungen oder Anzeigen und Produkten und seinem eigenen Internetauftritt, insbesondere für Informationspflichten gegenüber Bewerbern und anderen Nutzern, ist der jeweilige Nutzer ausschließlich selbst verantwortlich.

3) Der Nutzer ist insbesondere nicht berechtigt:

a) beleidigende oder verleumderische sowie bewusst unwahre Inhalte und Informationen zu verwenden, gewaltverherrlichende, rassistische, pornografische, gegen das Jugendschutzgesetz verstoßende oder anderweitig diskriminierende Inhalte zu verwenden, zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben, andere Nutzer durch SPAM oder unerwünschte Ansprachen zu belästigen, gesetzlich geschützte Inhalte zu verwenden ohne dazu berechtigt zu sein und damit z.B. gegen das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht verstoßen oder anderweitig gesetzlich geschützte Waren oder Dienstleistungen zu bewerben, anzubieten oder in Verkehr zu bringen, wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen oder zu unterstützen wie z.B. Ketten- oder Schneeballsysteme

b) Die Untersagung gilt auch für Handlungen, die zwar nicht gegen konkrete Gesetze verstoßen, von anderen Nutzern aber als belästigend empfunden werden können.

c) Dem Nutzer ist es untersagt, durch technische Eingriffe, Software oder Scripts eine Verbindung mit der Website herzustellen, diese zu blockieren, zu verändern, zu kopieren oder zu überschreiben, insbesondere im Wege von „Robot/Crawler“-Suchmaschinen, deren Verwendung ausdrücklich untersagt ist, Inhalte der Website öffentlich wiederzugeben oder Handlungen vorzunehmen, die die Funktionalität der Website und ihre Infrastruktur zu beeinträchtigen in der Lage sind.

4) Der Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, auf dem Portal hinterlegte Daten (Anzeigentexte, Anfragen, eigene Daten, etc.), zusätzlich auf einem externen, vom Anbieter unabhängigen Datenträger zu speichern.

5) Für einen etwaigen Datenverlust übernimmt der Anbieter keine Haftung.

6) Werbung für Produkte von Drittanbietern ist nicht gestattet.

7) Der Anspruch des Nutzers auf Nutzung des Portals und der Dienste des Anbieters besteht nur im Rahmen des aktuellen Stands der Technik. Der Anbieter beschränkt seine Leistungen vorübergehend, wenn dies im Hinblick auf die Durchführung technischer Maßnahmen, Wartungsarbeiten oder Kapazitätsgrenzen erforderlich ist.

8) Sämtliche Daten Dritter, die der Nutzer durch die Nutzung des Portals HIREBASE erhält, dürfen nur für den vertraglich vorgesehenen Zweck genutzt werden, insbesondere ist es untersagt, diese Daten weiterzuverkaufen.

9) Ist der Kunde eine Arbeits- oder Personalvermittlungsagentur, ist das Schalten von Anzeigen und Platzieren von Werbung nur unter dem Logo oder den Marken des Kunden gestattet. Generell darf der Kunde alle im Rahmen dieses Vertrages erbrachten Dienstleistungen nur für seine eigenen unternehmensinternen Zwecke verwenden und diese nicht an Dritte weiterverkaufen oder abtreten und nicht unter fremden Logos und/oder Marken Anzeigen schalten oder Werbung platzieren.

10) HIREBASE behält sich das Recht vor, die dem Kunden von HIREBASE angebotenen Dienstleistungen und/oder alle Passwörter und sonstigen Zugangscodes zu sperren, falls HIREBASE den begründeten Verdacht hat, dass der Kunde eine Bestimmung dieses oder eines sonstigen mit dem Kunden bestehenden Vertrages oder Nutzungsbedingungen verletzt.

6. Preise

1) Die Höhe der einzelnen Nutzungsentgelte richtet sich nach der jeweils gültigen Preisliste.

2) Die Nutzungsentgelte sind für die gesamte Vertragslaufzeit im Voraus fällig.

3) Der Anbieter behält sich vor, die Preise aller Dienste jederzeit zu ändern. Nach Ablauf der jeweiligen Nutzungszeit gelten die geänderten Preise.

7. Zahlungsbedingungen, Verzug und Aufrechnung

1) Die Nutzungsentgelte werden jeweils zu Beginn der gewählten Nutzungsdauer für die Gesamtlaufzeit durch den Anbieter in Rechnung gestellt. Sämtliche Zahlungen sind sofort ohne jeden Abzug zur Zahlung fällig. Zahlungen gelten erst dann als geleistet, wenn der Anbieter über den vollständigen geschuldeten Betrag verfügen kann. Rechnungen werden ausschließlich auf elektronischem Weg übermittelt.

2) Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in der Höhe von neun Prozentpunkten über dem jeweils gültigen Basiszinssatz der EZB p.a. zur Zahlung fällig. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens behält sich der Anbieter vor.

3) Wird die Zahlung des Nutzungsentgelts rückbelastet, ist der Anbieter berechtigt, dem Nutzer die weitere Leistungserbringung bis zur Beseitigung des Zahlungsverzugs zu verweigern und ihm den Zugang zu dem Portal „HIREBASE“ zu sperren. Die Zahlungspflicht des Nutzers besteht ungeachtet der Sperrung fort.

4) Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Nutzer nur dann zu, wenn seine Gegenforderung rechtskräftig gerichtlich festgestellt, unbestritten oder schriftlich durch den Anbieter anerkannt wurde. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Nutzer nur ausüben, soweit Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

8. Verantwortlichkeit für Inhalte, Daten und/oder Informationen der Nutzer, Verfügbarkeit

1) Für die Inhalte des Portals ist der Anbieter nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.

2) Der Anbieter übernimmt keine Verantwortung für die von den Nutzern auf HIREBASE bereitgestellten Inhalte, Daten und/oder Informationen sowie für Inhalte auf verlinkten externen Webseiten.

3) Die Nutzer erkennen an, dass eine jederzeitige, uneingeschränkte Verfügbarkeit von HIREBASE technisch nicht zu realisieren ist. Trotz aller Bemühungen kann es zu Störungen oder einer vorübergehenden Einstellung des Dienstes kommen, was die Nutzer ausdrücklich anerkennen.

9. Urheber- und Nutzungsrechte (MONSTER & HIREBASE abgeändert rot)

1) Die durch den Anbieter erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

2) Der Nutzer ist nicht berechtigt, rechtliche Hinweise (z.B. Urheberrechts- oder Markenhinweise) zu entfernen, zu verdecken und/oder zu verändern.

3) Sofern nicht in den zwischen HIREBASE und dem Kunden vereinbarten Bedingungen anderes festgelegt, bleiben alle Stellenanzeigen, Werbung und/oder Videos, die vom Kunden zur Veröffentlichung auf HIREBASE bereitgestellt werden, und alle daran bestehenden geistigen Eigentumsrechte und sonstigen Rechte zu jeder Zeit Eigentum des Kunden. Der Kunde gewährt HIREBASE ein unwiderrufliches, unentgeltliches, unbefristetes, nicht ausschließliche und weltweit gültige Lizenz, diese vom Kunden angelieferten Stellenanzeigen, Werbungen und/oder Videos (ganz oder teilweise) zu nutzen, zu kopieren, zu reproduzieren, zu veröffentlichen, vorzuführen, zu zeigen und zu verbreiten. Der Kunde gewährt HIREBASE außerdem eine nicht-ausschließliche, unentgeltliche, nicht-übertragbare, eingeschränkte Lizenz, die vom Kunden bereitgestellten Marken, Logos und anderen geschützten geistigen Eigentumsrechte zu nutzen, zu zeigen, zu kopieren und zu veröffentlichen, wobei dies ausschließlich zur Erfüllung der HIREBASE aus diesem Vertrag obliegenden Pflichten geschehen darf. HIREBASE behält alle Rechte, die Inhaberschaft und Ansprüche, einschließlich aller geistigen Eigentumsrechte, an: (a) der firmeneigenen Technologie und Software, die in der Webseite enthalten oder eingebunden oder Teil dieser Webseite ist und (b) den Inhalten (mit Ausnahme der Inhalte des Kunden wie oben beschrieben) der Webseite oder von Teilen der Webseite sowie allen Elementen, die Bestandteil des Vorgenannten oder darin eingebunden sind.

10. Gewährleistung und Haftung, Freistellung

1) Im unternehmerischen Geschäftsverkehr ist die Gewährleistung, außer im Fall von Schadensersatzansprüchen, auf 1 Jahr begrenzt.

2) Der Anbieter haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haftet der Anbieter für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Im letztgenannten Fall haftet der Anbieter jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Anbieter haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

3) Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

4) Ein Mitverschulden des Nutzers ist diesem anzurechnen.

5) Freistellung: Der Nutzer stellt den Anbieter von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen und Rechtsverfolgungskosten, frei, die Dritte gegen den Anbieter wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die von dem Nutzer auf dem Portal eingestellten Inhalte und Produkten geltend machen. Dies gilt insbesondere bei gegen den Anbieter gerichteten Ansprüchen wegen Verletzung strafrechtlicher, wettbewerbsrechtlicher, urheberrechtlicher und/oder werberechtlicher Vorschriften.

6) Der Anbieter übernimmt keine Haftung dafür, dass die Dienste den Anforderungen und/oder Erwartungen des Nutzers entsprechen, dass die Dienste ununterbrochen, zeitgerecht, sicher und fehlerfrei zur Verfügung stehen, dass die durch die Benutzung der Dienste erhaltenen Resultate korrekt und zuverlässig sind, und dass Fehler in den Diensten korrigiert werden.

11. Sonstiges

Jede Partei verpflichtet sich in Zusammenhang mit der Nutzung oder der Erbringung der Dienstleistungen zur Einhaltung aller anwendbaren Gesetze, einschließlich unter anderen der arbeits-und datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Der Kunde verpflichtet sich außerdem, eventuelle Angaben eines Bewerbers zu Alter, Geschlecht, religiösen Überzeugungen, Gesundheit, sexueller Orientierung oder ethnischer Zugehörigkeit oder sonstige Informationen dieser Art bei Einstellungsentscheidungen nicht zu berücksichtigen.

12. Gerichtsstand und Schlussbestimmungen

1) Ist der Nutzer ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird als ausschließlicher Gerichtsstand der Geschäftssitz des Anbieters für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund eines Vertrages zwischen den Parteien ergeben, vereinbart. Gleiches gilt gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

2) Sollte eine einzelne Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, so bleiben die weiteren Bedingungen wirksam.

3) Die Vertragssprache ist deutsch. Übersetzungen der Vertragswerke, einschließlich dieser AGB sind nur informatorisch. Die deutsche Fassung ist die einzig maßgebliche.

Für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss kollisionsrechtlicher Rechtsnormen.

PRODUKTBEDINGUNGEN




Stellenanzeige 


Stellenanzeigen sind Anzeigen für eine offene Position, die auf HIREBASE veröffentlicht wird.

Stellenanzeigen müssen innerhalb der Vertragslaufzeit geschaltet werden, nach deren Ablauf alle Stellenanzeigen auslaufen. Jede Stellenanzeige darf nur eine Stellenbeschreibung beinhalten. Jede, während der Vertragslaufzeit veröffentlichte Stellenanzeige bleibt längstens für die Dauer von 30 Tagen geschaltet. Auch, wenn die planmäßige Dauer der jeweiligen Stellenanzeige das Ende der Vertragslaufzeit überschreitet. 



Der Kunde erkennt an, dass auf HIREBASE veröffentlichte Stellenanzeigen auch in den Suchergebnissen anderer Webseiten erscheinen können. 



Der Kunde sichert zu, dass sich alle Stellenanzeigen, die er auf der Webseite veröffentlicht, auf konkrete freie Positionen beziehen und es sich nicht um allgemeine Standard-Stellenbeschreibungen handelt. Unbeschadet der Angaben im Angebot sichert der Kunde zu, keine Stellenanzeige auf HIREBASE zu schalten, die:

(a) gegen anwendbares Recht verstößt;

(b) Links zu Webseiten enthält, die im Wettbewerb zu HIREBASE stehen;

(c) „verborgene“, irrelevante oder irreführende Keywords enthält;

(d) eine Art von Schneeballsystem, Club-Mitgliedschaften, Direktvertriebs- oder Handelsvertretertätigkeit oder sonstige Geschäftsmöglichkeiten beinhaltet, für die eine finanzielle Vorleistung oder regelmäßige Zahlungen verlangt oder die nur mit Provisionen vergütet werden (es sei denn, aus der Stellenanzeige geht hervor, dass es sich um eine reine Provisionsvergütung handelt und die zu verkaufenden Produkte/Dienstleistungen genau beschrieben sind) oder das Anwerben anderer Mitglieder, Untervertriebshändler oder Unteragenten verlangt;

(e) einen Hyperlink zur eigenen Karriereseite des Kunden enthält; oder

(f) einen Hyperlink zu einer Webseite enthält, die Inhalte aufweist, die verleumderisch, beleidigend, obszön oder bedrohend sind oder nach Einschätzung von HIREBASE bei einer Person Verärgerung oder Unbehagen oder Angst auslösen könnten, einschließlich zum Beispiel rassistische, sexistische, belästigende, bedrohende, diskriminierende, vulgäre oder anderweitig verletzende Materialien, Meinungen oder Mitteilungen. 



HIREBASE behält sich das Recht vor, nach alleinigem Ermessen eine den Vorgaben nicht entsprechende Stellenanzeige oder Stellenanzeigen zu jeder Zeit sofort zu entfernen.






CV-DATENBANK

Der Zugang zur CV-Datenbank ist eine Einzellizenz für eine einzelne natürliche Person, die der direkten Kontrolle des Kunden untersteht („Datenbank-User“), und ermöglicht den Zugriff auf die CV-Datenbank über ein individuelles Passwort und Dauer des Zugangs sind im Bestellprozess angegeben.

Der uneingeschränkte Zugriff und Zugang zur CV-Datenbank wird erst mit der Buchung eines der 3 angebotenen Tarife möglich.

HIREBASE wird es Kunden ermöglichen Nachrichten an Kandidaten der CV Datenbank zu senden.

Die Anzahl von versendbaren Nachrichten pro Tag wird von HIREBASE nicht limitiert. HIREBASE übernimmt keine Garantie dafür, dass Nachrichten den Kandidaten erreichen.




Falls weitere User (d.h. andere Personen als der Kontoinhaber auf HIREBASE) auf die Lebenslaufdatenbank zugreifen, stellt dies eine Verletzung der Bestimmungen dieses Vertrages dar. HIREBASE kann in diesem Fall dem Kunden weitere Lizenzen zu den dann gültigen Preisen in Rechnung stellen. Weitergehende Ansprüche aus Vertragsverletzung sind hiervon unberührt und werden ausdrücklich vorbehalten. 



Der Kunde verpflichtet sich, die Lebenslaufdatenbank nur für die Suche nach passenden Kandidaten für bestimmte konkrete Positionen zu nutzen und diesen keine anderen Dienste anzubieten. Auch darf die Lebenslaufdatenbank-Lizenz nicht dazu verwendet werden, um generell Daten von potentiellen Kandidaten zu sammeln oder um Stellensuchende oder Lebenslaufinhaber zu kontaktieren, um ihnen Geschäftstätigkeiten, die von zu Hause aus auszuführen sind oder eine regelmäßige Zahlung verlangen, oder Franchise-Verträge anzubieten. 


SOCIAL MEDIA RECRUITING-Paket („SMR“-Paket)

Ein Social Media Recruiting-Paket ist eine Werbekampagne, die aus einer vom Kunden bestimmten Stellenanzeige über einen halbautomatisierten Prozess, den HIREBASE im alleinigen Ermessen festlegt, generiert wird.

Jede „SMR“ Kampagne kann bei der Erstbestellung bzw. während der Laufzeit eines Tarifes, gesondert und einzeln bestellt. Eine Buchung des Social Media Recruiting Paketes ohne vorherige Buchung eines der 3 Laufzeitpakete ist nicht möglich.

Bei dem „SMR“ Paket handelt es sich um je eine zusätzliche Anzeigenschaltung in den sozialen Netzwerken. In einem separaten Auftragsformular legt der Kunde das Datum der Veröffentlichung fest.

Die Veröffentlichung erfolgt (a) auf Inhalten oder Eigentum von HIREBASE und (b) auf Inhalten oder Eigentum von Dritten, das für die Veröffentlichung von Anzeigen bereitgestellt wird.

Der Kunde erteilt bereits vorab seine Freigabe und Zustimmung für alle vorgenommenen Platzierungen. HIREBASE sichert zu, dass das „SMR“ Paket nach ihrem Wissen nicht mit fragwürdigen oder unzulässigen Inhalten vermischt oder mit solchen auf der gleichen Seite angezeigt werden. HIREBASE bzw. der „SMR“ Paket Partner kann jede Anzeige entfernen oder eine „SMR“ Kampagne beenden, die gegen eine Bestimmung dieses Vertrages oder gegen die Nutzungsbedingungen der entsprechenden Webseite oder des „SMR“ Paket Partners verstößt. Die Dienstleistung „SMR Kampagne“ endet automatisch, mit dem Erscheinen der Stellenanzeige in den sozialen Netzwerken. Soweit gesetzlich zulässig, übernimmt HIREBASE keinerlei Gewähr für Positionierung, Levels, Qualität oder Timing von:

a) Costs per Click; (b) Klickraten; (c) Nutzungsstatistiken; (d) Verfügbarkeit und/oder Auslieferung von Impressions auf HIREBASE-Eigentum oder Eigentum des „SMR“ Paket Partners oder Teilen von diesen; (e) Klicks; (f) Conversions oder sonstige Ergebnisse einer „SMR“ Kampagne; (g) die Richtigkeit der Daten des „SMR“ Paket Partners (z.B. Reichweite, Zahl der Besucher, demografische oder sonstige behauptete Charakteristika der Besucher); und (h) die direkte Nachbarschaft und Platzierung von „SMR“ Kampagnen. Während HIREBASE alle angemessenen Anstrengungen unternimmt, um den Wünschen des Kunden nachzukommen, übernimmt sie keine Gewähr für den Termin bzw. die Termine, an denen die Werbung geschaltet wird, und schließt nicht aus, dass die Werbung auch nach Ende des festgelegten Zeitraums gezeigt wird.



Der Kunde wird alle Materialien für die „SMR“ Kampagne in Übereinstimmung mit den anwendbaren Gesetzen und den aktuell gültigen Richtlinien von HIREBASE liefern. Alle Inhalte von „SMR“ Kampagnen müssen von HIREBASE genehmigt werden und HIREBASE behält sich das Recht vor, jede „SMR“ Anzeige, Reservierung von Plätzen, URL-Links oder Platzierungszusagen nach alleinigem Ermessen zu jeder Zeit abzulehnen oder zu löschen. HIREBASE ist nicht verpflichtet, die Inhalte einer „SMR“ Anzeige zu prüfen; sollte eine Prüfung oder Genehmigung erfolgen, gilt dies nicht als Anerkenntnis von HIREBASE, dass die betreffende „SMR“ Anzeige in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen vorgelegt wurde, noch verzichtet HIREBASE damit auf die ihm zustehenden Rechte. HIREBASE akzeptiert keine „SMR“ Anzeigen, die Pop-ups generieren oder ohne Zustimmung des Users einen Download starten.


Falls es HIREBASE versäumt, eine „SMR“ Anzeige gemäß den Vorgaben zu veröffentlichen (oder falls die Werbung aufgrund eines Fehlers technischer oder sonstiger Art nicht wie vereinbart vorgesehen erscheint), beschränkt sich die Haftung von HIREBASE gegenüber dem Kunden nach dessen Wahl entweder auf die Erstattung des auf die „SMR“ Anzeige entfallenden Entgeltanteils oder auf die Re-Platzierung der „SMR“ Anzeige in einer vergleichbaren Position. Wird eine „SMR“ Anzeige nicht innerhalb des im gesonderten Auftragsformular festgelegten Zeitraums gestartet, erlischt der diesbezügliche Anspruch mit Ablauf der jeweiligen Produktlaufzeit.




Stand November 2016